Ein Jahreszeitenbaum – fürs Wohnzimmer!

Einem Kleinkind die Jahreszeiten und ihre Veränderungen begreiflich zu machen, ist gar nicht so leicht. Drei Monate pro Jahreszeit sind ein ganz schön langer, noch unüberschaubarer Zeitraum für ein kleines Kind. Die Veränderungen in der Natur beobachtet mein Sohn aber mit viel Faszination – also habe ich das zum Anlass genommen, die Jahreszeiten in unser Wohnzimmer zu holen, mit einem ganz einfach DIY Bastelprojekt. (Das sogar meinem bastelunfreudigen Sohn Spass gemacht hat!)

Wie? Mit einem Jahreszeitenbaum!

Schritt 1: Blätter sammeln – schön bunte!

An einem schönen Herbsttag haben wir mit dem Blätter sammeln angefangen. Unser Amberbaum im Garten war eine sehr dankbare Quelle. Er bekommt schon früh wunderschön bunte Blätter und schmeisst sie fleissig auf den Rasen.

Die Blätter haben wir vorsichtig zwischen Buchseiten gelegt und gepresst – mit Hilfe der schweren Grimmschen Stufenpyramide war das kein Problem und innerhalb von zwei Tagen erledigt.

Die fertig gepressten Blätter sind natürlich ein bißchen empfindlich und etwas fragil. Ein paar davon hat der Mini dann auch beim tatkräftige Bestaunen zerbrochen, aber wir hatten eine ausreichende Menge vorbereitet, so dass etwas „Bruch“ einkalkuliert war. Außerdem sind an den Bäumen draussen ja auch nicht alle Blätter perfekt!

Schritt 2: Man braucht nicht viel…

Schere, zwei Bögen brauner Tonkarton, Klebefilm, Bleistift – und Blätter!

Auf den Tonkarton mit Bleistift die Umrisse des Baumstammes und der Baumkrone in der gewünschten Größe aufzeichnen…

…und ausschneiden! Achtet darauf, bei den Ästen nicht zu filigran zu werden, sonst ihr genauso wie ich. Hinterher sieht man die Äste unter den Blättern nicht so ganz genau.

3. Den Baum im Wohnzimmer „pflanzen

Jetzt sucht ihr euch eine gute Stelle im Wohnzimmer, an der der Baum gut zur Geltung kommt. Türen bieten sich an, weil sich Klebefilm von Ihnen gut wieder ablösen lässt!

Damit man von vorne keine unschönen Klebestreifen sieht, klebt ihr den Baum unsichtbar fest. Dazu macht ihr aus jeweils einem Stück Klebefilm einen Ring, bei dem die klebende Seite nach außen zeigt. Diese Ringe klebt ihr nun an verschiedenen Stellen auf die Rückseite des Baumes und drückt ihn an der Tür fest. Einige Äste oder Astenden stehen so auch ein klein wenig ab, was den Baum noch etwas naturgetreu macht.

4. Und jetzt: die Jahreszeit!

Blätter, Blätter, Blätter – der Mini hatte einen Heidenspaß beim ankleben! Zum ankleben benutzt ihr die gleichen Ringe wie für den Baumstamm! Und ganz schnell sieht der kahle Baum…

…ganz schön bunt aus!

5. Der Wechsel der Jahreszeiten – am Baum im Wohnzimmer

Der Herbstbaum ist nun fertig und ziert unsere Wohnzimmertür! Jeden Tag guckt der Mini sich jetzt die Bäume im Garten an – denn ich habe ihm versprochen, dass unser Baum sich mit den Bäumen draussen verändern wird:

  • Im November nehmen wir die Blätter Stück für Stück ab und der Baum wird kahl – es wird Winter!
  • Im Dezember/ Januar finden sich vielleicht einige Schneeflocken (Wattebäusche) auf den Ästen ein – wenn es denn hier schneit!
  • Im Frühjahr kleben wir Knospen und später Blüten an unseren Baum…
  • …und im Sommer grosse Blätter und vielleicht auch ein paar Früchte!

Ich werde hier immer mal wieder zeigen, wie sich unser Baum verändert und was der Mini über die Jahreszeiten weiss!

Herbstliche Grüsse,

Eure Tina

.entry-meta-wrapper {display:none}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu. (Die DS-GVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.)