12 von 12 – September 2018

Guten Morgen, guten Morgen, guten Morgen Sonnenschein… Der Sommer gibt heute noch einmal alles – das Wetter ist für Mitte September wirklich unglaublich toll. Und passt perfekt zu meiner Laune, denn mein Tag heute ist zwar voll – aber mit sehr schönen Dingen. Weil mein Mann dem Mini Frühstück macht, habe ich Zeit mich in Ruhe zu schminken – und nutze das voll aus!

Danach geht es mit dem Mini zum Kindergarten – natürlich mit dem heißbeliebten Laufrad – und in Rekordzeit, denn wir sind einen Ticken spät dran. Der Mini genießt das schnelle Tempo und ich fürchte ich habe nun für alle kommenden Kindergartenwege einen neuen sportlichen Maßstab gesetzt, den ich noch bereuen werde…

Für mich geht es vom Kindergarten aus direkt zum Zug – denn ich muss in Bonn etwas erledigen und treffe mich mit der lieben Tanja zu einem völlig kinderfreien Kaffee.

Statt Handy (ok, ok, fürs Foto natürlich schon…) gab es im Zug ein Buch – und es war ein bißchen schade, dass ich den schnelle Zug nach Bonn erwisch hatte. Ich hatte mich auf mehr Zeit eingestellt und so fast das Aussteigen verpasst. Ooops. Ich lese übrigens gerade Slow Family, nur falls sich jemand fragt, was das ist.

Dank des schnellen Zuges kann ich in Bonn zu Fuss weitermachen und stelle mal wieder fest: Bonn ist wirklich wunderschön. Hach!

Tanja hat ein tolles Kaffee vorgeschlagen und wir haben eine richtig schöne Zeit, mit gutem Kaffee…

…und noch leckererem Frühstück!

Als wir beide los müssen, spazieren wir noch ganz kurz in einen benachbarten Schuhladen und ich weiß jetzt genau, wo ich für den Mini Winterschuhe kaufen werde! So ein nettes Gespräch und eine tolle Auswahl.

Auf dem Weg zu meinem Termin mache ich dem Mini noch eine Freude und sammele für ihn ein paar Kastanien auf. Mein Mann hat kürzlich aus Hamburg welche mitgebracht – „aber das ist nur eine…“ – und jeder weiß ja, dass man mit einer Kastanie nichts anfangen kann. Bei uns am Kastanienbaum um die Ecke ist noch nichts zu sehen, komisch… Ich glaube wir müssen in den nächsten Tagen mal im Park nachsehen.

Wieder zu Hause wird mein Nachmittag noch etwas turbulenter: ich hatte mich auf zwei Stunden arbeiten eingestellt – aber der Mini ist von Oma & Opa vom Kindergarten abgeholt worden und möchte früher nach Hause. Also: arbeiten in netter Gesellschaft! Als erstes muss ich mich allerdings einmal um Technikkram kümmern – denn mein Handy hat keinen Speicherplatz und verweigert deshalb das Empfangen von Nachrichten und E-Mails. Nicht gut. 😉

Also schaffen wir ein bißchen Platz.

Nachmittags kommt Mittwochs immer unsere Obst- und Gemüsekiste und der Mini hilft mir fleissig beim wegräumen. Hinterher machen wir uns einen richtig schönen Obstteller und hören zum 327. Mal das Lieselotte – Hörspiel auf der Toniebox. Muuuuuhhhhh…. 😉

Während der Mini malt und puzzelt (wir haben seit neustem ein Magnetpuzzle mit magnetischen Teilen, das ist ein großer Renner!) nutze ich die Zeit und schnippele schon einmal Gemüse fürs Abendessen. Und mache ein paar Mails. Und verzweifle am Fotos vom Handy auf die Festplatte überspielen. Nach 100 Bildern bricht das Programm immer ab und muss neu gestartet werden. Das wird also noch ein langer Abend bei 12.000 Bildern….

Immerhin gibt es leckeres Essen. Der Mini darf jetzt noch den Garten gießen, dann wird aufgeräumt und es geht in Richtung Bett.

Wie immer gibt es die 12 von 12 Sammlung bei Draussen nur Kännchen – schaut doch mal vorbei!

Liebe Grüße,
Eure Tina

.entry-meta-wrapper {display:none}

2 thoughts on “12 von 12 – September 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu. (Die DS-GVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.)