1000 Fragen an mich selbst (26)

Weiter geht es, meine Güte – nicht nur die 1000 Fragen, sondern auch das Jahr sind schon halb vorbei! Das ist mir gerade beim Blick auf die Fragen noch einmal klar geworden. Ob ich wohl in einem Jahr oder in fünf Jahren alles noch einmal genauso beantworten würde? Hm. Spannende Frage. Die fehlt in der Liste bisher noch!

501: Lässt du dich gern überraschen, wenn du essen gehst?

Oh ja, absolut! Ich probiere gerne neue Sachen aus und liebe „Überraschungsmenüs“!

502: Was war die beste Entscheidung deiner beruflichen Laufbahn?

Vor einigen Jahren einen Job zu kündigen, der mich nicht glücklich gemacht hat. Um danach etwas zu tun, dass mich glücklich gemacht hat.

503: Wie heißt deine Lieblingsblume?

Ich liebe Hortensien – am liebsten in blau oder weiß. Und Lavendel!

504: Glaubst du, dass man dich hypnotisieren kann?

Nein, das glaube ich nicht.

505: Was musst du endlich wegwerfen?

In unserem Keller gibt es da sicherlich noch so einiges, das man mal wegwerfen müsste. Da muss ich mich dringend mal dransetzen.

506: Welche Stadt im Ausland würdest du gern besuchen?

Ohh, viele! Paris, London, New York, Marseilles, Rom, Aix-en-Provence, San Francisco, Vancouver, ganz viele Orte in Australien… Wenn der Mini etwas älter ist, werden wir das mit ihm gemeinsam abarbeiten.

507: Trägst du häufig Lippenstift?

Ja, ich liebe Lippenstift. Ich trage gerne Rottöne oder dunklere Nudetöne.

508: Wie trinkst du deinen Kaffee am liebsten?

Mit Milch und etwas Zucker – und vor allem: in großen Mengen!

509: Gehst du gelegentlich auf einem Friedhof spazieren?

Nein, nicht mehr. das klingt jetzt makabrer als es sein soll – aber mit dem Mini bin ich als Baby oft über den Friedhof spazieren gegangen – es war der kürzeste und grünste Weg in die Stadt.

510: Wie viel gibst du maximal für eine gute Flasche Wein aus?

In allen Weinfragen verweise ich ausschließlich an meinen Mann, der liebt dieses Thema. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was der teuerste Wein gekostet hat, den ich bisher getrunken habe. Ich unterscheide ausschließlich nach schmeckt/schmeckt nicht. Im Moment trinke ich sehr gerne einen Rosé aus der Provence, der etwa 7 Euro pro Flasche kostet. Der einzige Grund, warum ich das weiß ist, dass wir ihn gerade bestellt haben… 😉 Ansonsten verlassen solche Fakten ebenso wie Weinnamen und Anbaugebiete mein Hirn immer umgehen wieder.

Processed with VSCO with hb1 preset

511: Wie würdest du deinen Kleidungsstil beschreiben?

Klassisch-reduziert. Ich mag am liebsten klassische Stücke und Schnitte, ich mag dunkelblau, weiß und rot und bin bei Kleidung wenig experimentierfreudig. Ich finde schöne Stoffe wichtig und achte beim Kaufen darauf, das schließt viele modische Teile aus.

512: Was ist wahr geworden, wovon du als Teenager geträumt hast?

Au weia, als Teenager habe ich von ziemlich vielen Dingen geträumt. Ich bin ganz froh, dass das meiste davon nicht wahr geworden ist… 😉

513: In welchem Meer bist du zuletzt geschwommen?

Im Atlantik. Wobei ich sagen muss, dass ich zwar sehr gerne schwimmen gehe, aber lieber im Pool als im Meer. Also zumindest wenn wir von richtigem Schwimmen sprechen und nicht mal kurz zum abkühlen reinhüpfen. Da finde ich das im Meer schwimmen nämlich ziemlich anstrengend und auch echt nicht ganz ohne.

514: Kochst du oft Fertiggerichte?

Nein, nie. Die schmecken mir nicht – und es ist ja meistens auch nur Schrott drin.

515: Wo fühlst du dich geborgen?

Im Arm meines Mannes.

516: Was ist dein Schönheitsgeheimnis?

🙂 Keins. Ich würde aber Schlaf, regelmässig und lange, empfehlen – aber damit kann ich mit einem Frühsaufsteherkind gerade nicht dienen. Ich glaube ehrlich gesagt auch, dass Ausstrahlung eine Persönlichkeit unglaublich viel von dem ausmacht, was wir als „schön“ empfinden.

517: Bist du manchmal streng mit dir?

Hm, nein eigentlich nicht. Anspruchsvoll ja – aber streng eigentlich nicht.

518: Welche Geschichte wird schon seit Jahren immer wieder in deiner Familie erzählt?

Dass ich meiner Mutter im Urlaub in Monaco als Kleinkind abgehauen bin, weil ich die Prinzessin im Schloss besuchen wollte. Ist gut ausgegangen, ich habe es nur bis zum Tor geschafft. ;-))

519: Wann bist du zuletzt den ganzen Tag an der frischen Luft gewesen?

Den ganzen Tag? Oh, das ist selten. Meistens verbringe ich schon einen Teil des Tages drinnen – vermutlich beim letzten Zoobesuch.

520: Wie oft schreibst du noch mit der Hand?

Oft. Ich mache mir viele Notizen, Skizzen für Texte und ähnliches mit der Hand.

Und wieder eine Runde weiter, bei den 20 Fragen an mich selbst – ich wünsche euch einen schönen Samstag!

Liebe Grüße,
Eure Tina

 

MerkenMerken

.entry-meta-wrapper {display:none}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu. (Die DS-GVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.)