Wochenende in Bildern – 26./27. Mai 2018

Wochenende!! Und was für eins – der Mai möchte wohl gerne auch ein Sommermonat sein, so scheint es zumindest… 🙂 Naja, mir soll es recht sein. Während die Jungs Samstag morgens Brötchen holen, genieße ich schon ein bißchen Sonne im Garten und freue mich über unsere vielen kleinen Minimini-Erdbeeren, die in unserer Steinmauer wachsen.

Ein Kaffee, die Sonne auf der Nase – so kann das Wochenende doch beginnen, oder?

Als die Jungs wieder da sind, gibt es erstmal Frühstück für alle – für mich wieder mein aktuelles Lieblingsfrühstück: Overnight Oats mit Chia und frischen Früchten.

Eine kleine Haushaltsrunde später – der Mini hilft fleissig mit und kann inzwischen die Spülmaschine alleine anstellen (aus leider auch…) – sind wir auch fertig mit allen To Do’s und können uns fertig machen für den Aufbruch in den Kindergarten. Da ist heute nämlich Putz- und Aufräumtag. Leider habe ich die Veranstaltung im Vorfeld irgendwie falsch beworben, so dass der Mini unmissverständlich klarmacht, dass er unter der Woche schon im Kindergarten aufräume und heute dazu auf keinen Fall Lust habe. Auch Grillwürstchen und Brezeln können ihn nicht überzeugen und so entscheiden wir, uns aufzuteilen.

Ich gehe aufräumen und der Mini fährt mit meinem Mann in den Wald – eine Laufradtour für Jungs! Eincremen muss sein – und seit einer Weile klappt das bei uns auch deutlich besser. Der Mini cremt sich nämlich jetzt selber ein. Mit ein bißchen Hilfe meinerseits, damit auch ein bißchen Creme auf ihm und nicht nur sonstwo überall landet… 😉

Beim Aufräumen im Kindergarten jäte ich ein bißchen Unkraut, räumen einen Spielzeugschrank auf – wobei ich dieses Schätzchen finde, ist das nicht süß? – und verquatsche mich dabei mit den anderen Eltern und den Kids. Das sind immer sehr schöne und gemütliche Tage, finde ich.

Wieder zu Hause gibt es für den fleissigen Laufradfahrer ein spätes Mittagessen und dann muss der Krümel seine neue Windel anprobieren. Der Mini wickelt den Krümel total gerne – bisher immer mit seinen eigenen Windeln in Größe 6. Das hat meine Mutter am letzten Wochenende mitbekommen und konnte das natürlich so nicht stehen lassen – und deshalb hat der Krümel jetzt eine total coole Stoffwindel mit Klettverschluss. Der Mini ist begeistert!

Wir sind noch bei Freunden eingeladen und ich springe noch schnell unter die Dusche, das Aufräumen im Kindergarten war doch ganz schon schweißtreibend. Ich freue mich total, dass ich mein neues Sommerkleid aus dem Schrank ziehen kann, damit hatte ich noch gar nicht gerechnet! Es ist herrlich luftig und leicht und einfach perfekt für einen so schönen Tag.

Ungefähr 38 „wir müssen los“-Ansagen, ein halbes eingepacktes Spielzimmer, eine frische Windel, nochmal was trinken und einmal „wir müssen nochmal schauen, ob die Nachbarskatze in der Garage eingeschlafen ist“ später sind wir dann auch unterwegs. Finally. Wenn ich gerne eine Sache aus dem „Vor-Kind“-Leben wiederhaben würde, dann wäre es das Verlassen des Hauses nach dem Prinzip „Handy – Schlüssel – Portemonnaie – und los!“. 😉

Bei unseren Freunden angekommen können wir uns erst einmal mit einem eiskalten Getränk entspannen, bevor wir das Wohnzimmer und den Garten mit Spielzeug fluten…

Wir haben einen tollen Nachmittag und fahren am frühen Abend wieder nach Hause. Der Mini ist platt und schläft auf der Rückfahrt ein, so dass ich mein großes Kind so wie früher schlafend ins Bett tragen und hinlegen kann. Hat ihn alles nicht gestört, er hat einfach weitergeschlafen. 🙂 Und so landen mein Mann und ich noch mit einem Glas Rosé, das nach Sommerabend schmeckt auf unserer eigenen Terrasse und lassen den Abend ausklingen – herrlich!

Die Nacht wird leider sehr unruhig – denn aus irgendeinem Grund kann ich nicht einschlafen. Und werde dann ständig wieder wach. Entsprechend müde bin ich am Sonntag morgen um 7 Uhr als der Mini fröhlich verkündet, dass er jetzt wach sei. Mein Mann ist ein echter Schatz und steht mit ihm auf, obwohl eigentlich heute ausgemacht war, dass er ausschlafen kann. Ich hole noch ein bißchen Schlaf nach und lande erst zwei Stunden später am Frühstückstisch.

Nach dem Frühstück stört mich unsere Chaosschublade total und ich räume aus, sortiere aus und wieder ein. Viel besser! Perfekte Vormittagsbeschäftigung bei 27 Grad, kann ich nur empfehlen… 😉

Der Mini möchte gerne im Kinderzimmer spielen und räumt seine Schleichtiere aus. Damit haben wir schon eine Weile nicht mehr gespielt – ich muss ein bisschen über die bunte Tiermenage schmunzeln….

Dann ist auch schon Zeit fürs Mittagessen – und wir haben Lust auf Suppe. Bisschen bekloppt bei dem Wetter, ich weiss. Aber die scharfe Blumenkohl-Cremesuppe ist echt lecker – nur der Mini ist lieber Nudeln mit Pesto.

Die grosse Leidenschaft unseres Sohnes (neben dem Laufrad fahren) gilt im Moment der Feuerwehr. Alles was mit Löschen, Wasserschläuchen & Co zu tun hat, fasziniert ihn sehr – also schauen wir ganz in Ruhe dad grosse Feuerwehr-Spielbuch an. Turbulent wird es später noch genug.

Wir sind bei Freunden mit zwei Söhnen zum Grillen eingeladen und der Mini freut sich schon riesig! Ich mache noch einen grossen bunten Salat und dann geht es los.

Die Jungs können schön durch den Garten toben, wir essen draussen – und sind gerade fertig als der Regen losgeht! Perfektes Timing. 😉 Wir haben einen richtig schönen Abend und der Mini ist gerade total müde ins Bett gefallen. Und, obwohl „gaaaaaaaa niss müde“, sofort eingeschlafen. 🙂

Wir machen es uns jetzt noch etwas gemütlich, bevor die nächste Woche startet – habt einen schönen Sonntag Abend! Und nicht vergessen, hier bei Susanne von Geborgen Wachsen gibt es später ganz viele tolle Familienwochenenden in Bildern!

Liebe Grüße & einen guten Start in die neue Woche,

Tina

.entry-meta-wrapper {display:none}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu. (Die DS-GVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.)