Unser Wochenende in Bildern: die XXL-Berlin-Blogfamilia-Sylt-Ausgabe

*Transparenz: Dieser Blogpost enthält – ausnahmsweise – Werbung/ein „PR-Sample“, da unsere Zugreise nach Berlin/und von Berlin in den Urlaub von der Deutschen Bahn gesponsert wurde und hier im Text erwähnt wird.

Unser Wochenende beginnt diesmal schon am Freitag, das ist nämlich unser erster Urlaubstag und wir brechen zur BlogFamilia nach Berlin auf. Der Mini freut sich schon wie verrückt, dass wir mit einem „grossen schnellen Zug“ nach Berlin fahren und ist gleich morgens schon ganz aufgeregt. Wir auch, aber aus ganz anderen Gründen. Wir haben nämlich in einer Gemeinschaftsarbeit unsere Zugtickets so gut weggepackt, dass wir sie jetzt nicht mehr wiederfinden. Glücklicherweise ändert sich das am Bahnhof wieder, und wir finden unsere Urlaubsentspannung wieder. Über unsere Zugfahrt schreibe ich noch einmal extra, aber es läuft wirklich alles sehr unkompliziert. Allein, dass wir mir dem quirligen Mini im Zug spazieren gehen können ist schon eine coole Sache und macht die Reise sehr entspannt.

Die andere Hälfte der Fahrt schaut der Mini gebannt aus dem Fenster und verfolgt alles, was draussen zu sehen ist: Wiesen, Tiere, Brücken, Tunnel – und: andere Züge!

Der entspannteste Zugreisende überhaupt: der Mini macht es sich bequem und chillt. Ja, die Socken passen nicht zusammen, ich weiss. 😊 Der passende zweite war nicht aufzutreiben…

Angekommen in Berlin gibt es nach dem Einchecken ins Hotel erstmal einen Kaffee für uns und einen kleinen Mittagssnack.

Danach geht es raus, Berlin erkunden bei allerschönstem Wetter! Der Mini ist begeistert vom Tiergarten und den vielen Grünflächen und möchte vor allem laufen, laufen, laufen.

Als wir dann im Tiergarten noch einen Spielplatz finden, ist der kleine Mann rundum happy und kann sich richtig austoben.

Ich bin ja eine schlimme Spielplatz Glucke und mein Sohn dagegen völlig schmerzfrei, was Höhen und Tempo angeht. Ich habe also ein paar Nerven auf dem Spielplatz zurückgelassen, aber der Mini hatte richtig viel Spaß und das ist ja die Hauptsache.

Nach einem Biergartenbesuch mit einem Freund ist es langsam Zeit für den Mini, ins Bett zu gehen. Das fällt im Hotel in der ersten Nacht immer etwas schwer – ist ja auch alles so aufregend!

Der Mini ist fasziniert von der Baustelle vorm Fenster und kann sich gar nicht loseisen…

Am nächsten Morgen punktet das Hotelfrühstück beim Mini mit einer Bärchenwurst, so beginnt der Tag gleich mit Begeisterung. Ich bin ziemlich aufgeregt, weil es gleich zur BlogFamilia geht!!

Der Mini fragt erstmal, ob er dann da auch eine „Telefonkonfähänz“ haben kann und ist ein bisschen enttäuscht, als ich ihm erkläre, was das genau für eine Konferenz ist und das die nur entfernt mit Telefonen zu tun hat.

Der Kinderbereich überzeugt ihn dann aber erstmal mit vielen tollen Spielsachen. Trotzdem wird es ihm aber schnell zu viel mit so vielen Menschen und Kindern und er möchte lieber gehen.

Also machen meine beiden Männer zu Fuß Berlin unsicher, während ich die BlogFamilia genieße. Los geht es nach der Begrüßung durch Alu und Janni mit der Familienministerin Franziska Giffey, die über Familienpolitik spricht und einige neue Projekte im Bereich Kita-Ausbau vorstellt. Ich persönlich glaube ja, dass neben den von ihr genannten Maßnahmen eine Aufwertung der enormen Leistung von Erzieherinnen und Erziehern absolut notwendig ist und das Berufsfeld viel attraktiver machen würde. Danach folgt die Keynote von Theresa Bücker, Chefredakteurin von Edition F, von deren Ansprache ich total begeistert bin und die unglaublich sympathisch wirkt. Mit vielen Anekdoten aus ihrer eigenen Erfahrung, spricht sie über Vereinbarkeit von Familie und Beruf und verschiedene Familienmodelle. Blogs tragen dazu bei, verschiedene Familienmodelle zu zeigen und seien gerade deshalb besonders wertvoll. „Danke, dass ihr alle bloggt!“ – damit schließt sie.

Danach folgt ein Feuerwerk an tollen Talks und Vorträgen, besonders beeindruckt hat mich dabei die Schlagfertigkeitsqueen Nicole Staudinger, die einfach eine unglaublich einnehmende und begeisternde Person ist und uns der Weltherrschaft ein kleines Stückchen näher gebracht hat. Die Kinder HeavyMetalBand HeavySaurus hat der Mini leider verpasst, die hätte er bestimmt spannend gefunden.

Leider habe ich die Verleihung des BlogFamilia Awards am Schluss verpasst, weil der Mini akute Mama-Sehnsucht kombiniert mit Hunger hatte. Es war eine unglaublich großartige Konferenz mit vielen tollen Menschen – neue und bekannte Gesichter. Ich nehme ganz viel mit und werde in den nächsten Tagen wohl viele Notizen aufschreiben. Um Minis Hunger zu stillen, hat es uns dann ganz in der Nähe zu einem tollen und wunderbar kinderfreundlichen Italiener verschlagen – wo wir richtig gut und lecker gegessen und diesen wunderbaren Tag beschlossen haben.

Am Sonntag morgen geht es für uns nach dem Frühstück wieder zum Bahnhof und weiter nach Sylt. Natürlich nur mit dem coolen Tigertattoo der netten Ladies von Affenzahn, das wir vorher noch schnell auf die Hand machen müssen.

Wir haben diesmal einen Platz in einem Abteil, zusammen mit einer total netten amerikanischen Familie mit einer kleinen Tochter. So verfliegen die ersten beiden Stunden schnell. Den Rest füllen wir mit Hörspielen, kuscheln und Tieren gucken.

Und dann sind wir endlich da – Hallo Sylt! Die Sonne scheint, der Himmel ist blau und es riecht nach Meer. ❤😊

In altbewährter Tradition geht es auch hier nach der langen Bahnreise erst einmal zum Austoben auf den Spielplatz. Der Mini rutscht und rennt, was das Zeug hält. Besonders süß ist, dass er dann irgendwann die Blumen entdeckt – und sie erst alle „wachst“ (= wachsen lässt) und dann noch großzügig gießt. Alle Blumen, er dreht zwei große Runden, um auch ja keine zu vergessen. Ich könnte ihn fressen, das ist so unglaublich süß.

Wir finden schließlich doch zurück ins Hotel und essen früh zu Abend, denn wir haben alle Hunger. Der Mini ist um 19 Uhr richtig müde ins Bett gefallen und hat gleich geschlafen – was für ihn ungewöhnlich früh ist. Das muss die gute Nordseeluft sein…

Wir beenden den Abend jetzt noch in Ruhe zu zweit und freuen uns auf die nächsten sonnigen Tage hier. Noch viel mehr Wochenende in Bildern findet ihr wie immer hier bei Susanne auf ihrem Blog Geborgen Wachsen – viel Spaß beim Lesen!

Alles Liebe,
Eure Tina

.entry-meta-wrapper {display:none}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu. (Die DS-GVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.)