Ein Bobo Siebenschläfer-Geburtstag

Bobo Siebenschläfer ist hier im Hause ja schon seit einer ganzen Weile ein Hit. Kein Tag vergeht ohne die Geschichten rund um den kleinen Siebenschläfer, der am Ende immer einpennt. Und was liegt da näher, als den Mini mit einem Bobo Siebenschläfer-Geburtstag zu überraschen?

Praktischerweise fiel der Geburtstag dieses Jahr auf ein Wochenende, so dass wir am gleichen Tag feiern konnten. Wie letztes Jahr haben wir die Großeltern, Onkel & Tanten, und die Paten mit ihren Kindern eingeladen. Und schwupps, waren wir eine ansehnliche Truppe mit acht Kindern. So ist das, wenn die Familie größer wird. 🙂

Die Geburtstagstorte

Das wichtigste am Geburtstag haben ist natürlich – die Feier im Kindergarten! Der Mini spricht schon seit Wochen von nichts anderem. 😉 Gleich danach kommt aber sicherlich der Geburtstagskuchen. Nachdem ich letztes Jahr viele Nerven bei der Urmeltorte gelassen habe, bin ich dieses Jahr kein Stück schlauer geworden und habe mir einen Bobo Siebenschläfer-Kuchen in den Kopf gesetzt.

Es sollte aber keine Torte, sondern ein normaler Kuchen mit „abnehmbarer“ Dekoration werden, damit er dem Geburtstagskind auch schmeckt. Inzwischen werden Kuchen mit Cremefüllung – und möglicherweise auch noch bunter Creme – nämlich nicht mehr gerne gegessen. Und ein Geburtstagskuchen, der der Hauptperson nicht schmeckt, das geht ja nicht. Ich habe also munter Pinterest befragt und exakt genau EINE Vorlage für einen Bobo Siebenschläfer- Kuchen gefunden. Und die sah durchaus machbar aus. Aber irgendwie hat es mich gejuckt und mir keine Ruhe gelassen – und ich habe mir einen eignen Plan gemacht. Und der sah etwa so aus:

Na, alles klar? Ja, mir auch nicht, ich weiß. Meine Idee war es, einen Bobo aus mehreren runden Kuchen auszuschneiden und quasi vereinfacht nachzuformen. Warum denn auch einfach, wenn es auch kompliziert geht. Am Tag vorher habe ich mich für diese Idee auch schon wieder verflucht und mir geschworen, dass es nächstes Jahr einen ganz NORMALEN Kuchen gibt…

Wie habe ich den Kuchen gemacht? Ich habe ein existierendes Rezept etwas abgewandelt, da der Kuchen ja nicht so stark aufgehen durfte. Und dann drei Stück davon gebacken.

Zutaten für den Teig: 300 Gramm Butter, 4 EL Kakaopulver (Back-Kakao), 350 Gramm Zucker, 375 Gramm Mehl, 1 TL Backpulver, 3 Eier, 3 große EL Joghurt, 200 ml Milch

Zuerst die weiche Butter, Zucker, Eier, Milch und Joghurt gut miteinander verrühren, dann die gemischten trockenen Zutaten unterrühren. Auf der mittleren Schiene im Ofen bei 180 Grad Umluft mindestens 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Zutaten für die Dekoration: Zuckeraugen, 9 Packungen Vollmilch-Kuvertüre, weißer Fondant (fertig ausgerollt), blauer und roter Fondant, Haribo-Colorado als Nase, Zuckerschrift für den Mund und die Augen

Ich habe mir zunächst die runde Kuchenform (26 cm Durchmesser) als „Maß“ genommen und mir Schablonen für den Kopf, die Ohren und den Schwanz gezeichnet. Meine Zeichenkünste sind jetzt eher begrenzt, aber eine gewisse Ähnlichkeit ist immerhin zu erkennen. Der Bauch wird einfach ein runder Kuchen mit einem „Halsausschnitt“, dafür brauche ich keine Form – wohl aber für die Streifen von Bobos Hose, die ich aus Fondant gemacht habe. So sahen meine Vorlagen schließlich aus:

Das Kuchen zuschneiden war eine ziemlich fummelige Angelegenheit. Deshalb gibt es davon auch kein Foto… Aber einen Tipp: stellt die Kuchen nach dem Abkühlen für zwei Stunden in den Kühlschrank. Der Teig wird dann fester und lässt sich viel besser schneiden!

Danach wurde alles mit Schokoguss überzogen – und ging wieder in den Kühlschrank, bis die Schokolade durchgetrocknet war. Da der Fondant aus Zucker besteht, darf er nicht mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen – sonst löst er sich auf. Es war also wichtig, dass die Schokolade komplett fest war, bevor man den Fondant darauflegen konnte. Wenn ihr die Papier-Schablonen auf den Fondant legt, achtet darauf, dass ihr nicht zu fest aufdrückt – sonst klebt das ganz hervorragend am Fondant fest.

Ein bißchen Deko später ist das gute Stück schließlich fertig – und ich auch. Hatte ich schon erwähnt, dass ich nächstes Jahr einen ganz simplen Kuchen mache? Als Unterlage habe ich übrigens ein großes Stück Holz (Regalboden eines ausrangierten Regals) mit Alufolie umwickelt und auf den Tisch gelegt. Im Kühlschrank habe ich den Kuchen in Einzelteilen verstaut, das war einfacher.

Der Mini hat große Augen gemacht und sich riesig über den Kuchen-Bobo gefreut. Immerhin, er hat ihn erkannt – ich hatte schon ein wenig Sorge. 😉

Das Geburtstagsshirt

Im Kindergarten bekommt das Geburtstagskind immer eine eigens für ihn gebastelte Krone – und der Mini freut sich schon wie Bolle darauf. Deshalb wollte ich das zu Hause nicht auch machen und habe ganz spontan ein Geburtstagsshirt für ihn bestellt – und zwar bei Spreadshirt.

Das war ziemlich einfach, und ging wirklich schnell. Wir haben es ihm am Geburtstagsmorgen als erstes geschenkt, so dass er es gleich anziehen konnte und auch später zur Feier im Kindergarten nochmal tragen konnte. Natürlich in der aktuellen Lieblingsfarbe rot!

Die Dekoration

Es ist ja klar, dass man zu 147 Kinderfiguren alles an Merchandising-Material bekommt, was es gibt. Nur zu Bobo nicht. Es gibt die Bücher und CDs, und ansonsten nichts. Einfach bestellen war also nicht. Aber: nicht verzagen, Mama fragen. Also meine Mama. 😉 Die hat für den Mini zu Ostern eine Bobo-Figur gehäkelt, die wir mit aufs Buffet setzen konnten.

Ansonsten wurde die Dekoration schlicht blau-rot, so wie Bobo Hose. Und weil der Mini Luftballons liebt, gab es ganz viele davon – natürlich auch mit einer großen 3!

Noch ein paar Luftschlangen – fertig. 🙂 Mein Farbmonkherz hat mich dann noch dazu getrieben, die rosa Kerzen in den Flur zu stellen, die sich sonst in unserem Wohnzimmer befinden. Ich kann nichts dagegen tun, es stört mich einfach, wenn es nicht zusammen passt. Jeder darf ja einen Tick haben, oder? 😉

Das Geburtstagessen

Familie fetzt – das findet nicht nur Jette alias Supermom, sondern ich auch. Unsere Familie hat uns wesentliche Teile des Buffets in Form von köstlichen Salaten mitgebracht, das war einfach toll und hat uns viel Arbeit abgenommen. Wer hier mitliest: vielen lieben Dank, ihr seid Klasse! Dazu gab es Grillwürstchen. An Süßkram habe ich aus dem Rezept von Marry Kotters Ostercrunch einen Bobo-Crunch gezaubert und gleich noch die leckeren Salzstangen in Schokolade mitgemacht.

Für die Erwachsenen gab es außerdem noch Lillet Wildberry zum anstoßen.

Es wurde ein richtig toller Tag – mit 24 Grad der erste richtig warme Frühlingstag in diesem Jahr! Wir haben gefeiert und genossen, es war herrlich! Ich habe mich in den letzten Wochen schon sehr auf die Feier gefreut – Minis Paten sind enge Freunde von uns, die Kinder in einem ähnlichen Alter – das ist immer richtig schön. Ich mag Partys einfach. 🙂

Drei Jahre, meine Güte, das ist jetzt schon ein richtig großes Kind. Wahnsinn – dabei haben wir ihn doch gestern erst aus dem Krankenhaus mit nach Hause genommen.

Happy Birthday, mein kleiner Großer – du bist so toll und uns hat es riesigen Spaß gemacht, dir einen tollen Tag zu bereiten.

Alles Liebe,
Tina


MerkenMerken
MerkenMerken

.entry-meta-wrapper {display:none}

8 thoughts on “Ein Bobo Siebenschläfer-Geburtstag

  1. Hallo. Bei uns ist Bobo auch total angesagt. Hättest du die Häkelanleitung für uns? Das wäre total lieb. Die Oma möchte den Bobo auch fürs Enkelkind häkeln. Viele Grüße.

  2. Hallo,

    ganz tolle Ideen. Die t-Shirt Idee ist klasse, das werde ich zum Geburtstag sicher auch umsetzen.
    Über den Häkel-Bobo denke ich auch schon länger nach. Könnte ich die Anleitung eventuelle bekommen?
    VG Sabine

  3. Hallo,
    wir haben hier auch einen Bobo-Fan…
    unsere Maus liebt ihn auch sehr. Leider gibt es wie du schreibst nichts weiter von ihm.
    Deshalb finde ich deine Ideen toll. Ich nehme mir ein paar Gedanken für den Geburtstag mit.
    Vorallem die T-Shirt Idee ist klasse.

    Wegen dem Häkel-Bobo will ich auch schon lange meine Schwi-Mu fragen. Vielleicht hast du ja die Häkelanleitung. Das wäre lieb.

    Alles Gute für euch.

  4. Guten Morgen! Die Geburtstagstorte einschl. Deko finde ich ganz toll. Ich hätte nur gerne die Häkelanleitung für Bobo. Meine Enkelin ist 2Jahre alt und Bobo ist der absolute Renner.
    Sie bekommt die kommenden Tage einen kleinen Bruder und ich würde ihr gerne den Bobo häkeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu. (Die DS-GVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.)