Meine Lieblinks der Woche (04/2018)

Herzlich willkommen zu den ersten Lieblinks der Woche! Wie es zu dieser neuen Kategorie kam, könnt ihr noch einmal in diesem Blogpost von Mittwoch nachlesen – jetzt freue ich mich erst einmal darauf, euch die Posts vorzustellen, die mich diese Woche inspiriert, unterhalten, amüsiert oder zum zum Nachdenken angeregt haben! Ich weiß noch nicht, ob ich das jede Woche schaffe – aber ich versuche mich regelmässig daran.

Blogfundstücke der Woche

1: In den Freitagslieblingen habe ich euch ja schon diesen Text hier von Bella auf Familie Berlin empfohlen – einfach toll! Sie schreibt über falsche Erwartungen an Dankbarkeit und etwas zurückbekommen – und hat mich damit wirklich dazu gebracht, sehr lange auf ihrem Text „herumzurennen“. Und das sind ja eigentlich die besten Texte.

2: Geduld, Geduld, Geduld – eine meiner persönlichen Schwachstellen. Und mein Kleinkind-Sohn stellt sie gerade immer wieder auf eine harte Probe. Indem er „nicht hört“ und eben einfach alles alleine und auf seine Weise machen möchte. Dass das völlig gut und richtig ist – und ich die Geduld in solchen Situationen einfach „üben“ muss, darüber schreib Susanne in dieser Woche in diesem Text auf Geborgen Wachsen. Eigentlich eine Pflichtlektüre für alle Kleinkindeltern.

3: Allein für den letzten Absatz dieses Textes möchte ich Pia von „Bis einer heult!“ ganz feste drücken. Ich bin nämlich auch die Fraktion „von allem ein bißchen, mach ich so und funktioniert hier“. Sie schreibt über die Genderfrage und warum man nicht übersehen sollte, dass es dabei eigentlich alleine um die freie Meinung und freie Entscheidung geht – und nicht darum, ob Mädchen rosa und Jungs blau tragen.

4: Auf ihrem Blog „Das frühe Vogerl“ hat Bettina ein Interview mit Nora Imlau veröffentlicht – mit wirklich sehr spannenden Fragen! Es geht um den Unsinn von Strafen – und: ums Aufräumen. Da ich ja ein kleiner Monk bin und mich das Kinderchaos schon an vielen Stellen nervt, fand ich die Frage danach besonders spannend.

Meine Instagramlieblinge der Woche

Es ist kaum zu glauben, dass in 3 Wochen aus dieser Kugel in meinen Händen ein Mädchen wird. Und ich nehme mir wie eine gute Fee vor, Ihr Gutes in die Wiege zu legen. Schönes. Ein gutes Herz, liebevolle Weisheit, einen klaren aber offenen Verstand, stets eine Portion Glück und einen Blick für wertvolle Momente und Menschen. • Ein paar ganz persönliche Momente hat @Larissajoossphotographie eingefangen und mir damit wunderschöne Erinnerungen und an diesem Tag mit ihrer Art und dem Miteinander viel Lachen und Freude geschenkt. Vielen Dank für die sympathische Begleitung nicht nur hier, sondern auch heute im Wald.- Danke an @lahoffmannmua, die nicht nur für das perfekte Makeup zuständig war, sondern auch den Tag perfekt gemacht hat und – im guten Sinne – für (fast) alles an diesem Bild verantwortlich ist. Auf die gemeinsamen Bilder freue ich mich ganz besonders. Ich bin dankbar und glücklich um Dich. Du bist die einzige, die meinen Lidstrich anders ziehen darf als ich es tue :-* Du bist wundervoll. • #mummytobe #babybump #shoot #gorgeoushome #ssw37 #februarbaby #pregnant #photography #larissajoossphotographie #larissajooss

A post shared by Shelynx (@derblasseschimmer) on

Wie immer findet Flo wunderschöne Worte zu ebensolchen Fotos.

Das süßeste Karnevalskostüm überhaupt! Ich bin ein bißchen neidisch auf Tanjas Tochter und hätte das bitte gerne einmal in meiner Größe.

Nach Sandras Gewinnspielfotos habe ich jetzt schlimmes Nordseeweh…

Erwischt. Das mache ich auch oft.

Egal was du tust, es wird immer jemanden geben, der dich dafür kritisiert. Schade? Oder befreiend? Entscheidet euch für befreiend. ❤️ Denn dann könnt ihr immer genau das tun, was IHR wollt. Freien Herzens. * * Hui, das schreibt sich ganz leicht runter 😅 – und trotzdem ist es so enorm viel Arbeit, sich von dem „aber was denken denn die Leute, wenn sie das sehen“ zu befreien. Es ist so tief in uns drin gefallen zu wollen, dass nicht wenige von uns sich selbst opfern, um diesem Anspruch gerecht zu werden. 😓 Im normalen Alltag fühlen wir uns (noch) gut, wenn wir so mitschwimmen, nicht auffallen und alles passt… Aber besonders das Leben mit Kind bringt uns oft in Situationen, in denen wir die Blicke der anderen mehr spüren als uns selbst. Und dann passiert es: wir bitten wir unser Kind (zu oft) leiser zu sein, (zu oft) ordentlicher zu essen, (zu oft) nicht über andere so laut zu sprechen, (zu oft) sich zusammenzureißen… ZU OFT. 🙅🏻‍♀️ Wir bringen ihm so unbewusst bei, dass sein Verhalten, das ES in diesem Moment nicht angebracht ist, nicht gut ist, nicht normal ist. Wir bringen ihm bei, dass es sich gehört nicht aufzufallen, stumm und angepasst zu sein. Wir bringen ihm bei, dass das was andere denken unser Tun maßgeblich beeinflussen kann. Wir bringen ihm bei, dass die anderen WICHTIGER sind als es selbst. * * So wie wir glauben, dass die Meinung anderer wichtiger sein könnte als unsere eigene… Wir werden verunsichert, sobald wir kritisiert werden. Wir fragen uns, ob das was wir machen besser wäre, wenn mehr zustimmen würden. Wir brauchen Lob als Motivation weitermachen zu können… denn ohne Lob bedeutet das schließlich, dass wir etwas nicht richtig machen… oder??? 😕 * * Übernehmen wir also auch hier die Verantwortung! Befreien wir uns von der Meinung anderer, denen wir es sowieso nicht recht machen können, über uns und nehmen wir uns selbst (unsere Ideale, Träume, Wertvorstellungen, Ansichten…) wieder am wichtigsten. Damit unsere Kinder das nie verlernen. 🙏🏼 * * #verantwortung #vertrauen #verbindung #motherhood #motherhoodunplugged #loveistheanswer #bethechange #kitchen #familylife #attachmentparenting #love #vegan #greenliving #toddlerlife #truelove #momlife

A post shared by piepmadame 🎀 & mama wiebke (@piepmadame) on

Man kann es nie allen Recht machen, schreibt Wiebke – irgendeinem tritt man immer auf die Zehen. Und erklärt, warum das auch befreiend ist.

Das sieht so lecker aus, das möchte ich unbedingt nachkochen!

So, ich hoffe, dass meine kleine Zusammenstellung euch Spaß gemacht hat – und ihr vielleicht auf den ein oder anderen Text gestoßen seid, der euch gefallen hat und den ihr noch nicht kanntet? Das würde mich wirklich freuen.

Liebe Sonntagsgrüße,
Eure Tina

.entry-meta-wrapper {display:none}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu. (Die DS-GVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.)