#freitagslieblinge – 15. Dezember 2017

Die vorvorletzten Freitagslieblinge 2017! Noch eine Woche bis Weihnachten, noch zwei bis 2018 – Endspurt, würde ich sagen… Ich habe mich entschieden, dass ich „zwischen den Tagen“ eine kleinen Jahresrückblick schreiben werde. Irgendwie ist so viel passiert in den vergangenen 12 Monaten, so viele Dinge wurden entschieden und zum Teil schon umgesetzt, dass ich das Gefühl habe, darüber einmal zusammenfassend schreiben zu müssen.

Aber heute gibt es erstmal einen Rückblick auf die letzten sieben Tage – man muss ja auch klein anfangen. 😉

Mein Lieblingsessen der Woche

Fisch, Fisch, Fisch – mein Mann und ich hatten gestern beide wahnsinnig Appetit auf Fisch und haben beim Frühstück eins unserer Lieblingskochbücher gewälzt.

Und die Wahl ist auf dieses Gericht gefallen – überbackener Kabeljau (Seehecht im Rezept) mit vielerlei leckeren Dingen.

Leider ist das Essen-ist-fertig-Foto wegen akutem Hunger irgendwie ausgefallen. Ähmmm… Ich werde wohl niemals ein professioneller Blogger.

Mein Lieblingsmoment mit meinem Sohn

Letztes Wochenende hat es hier so wunderbar geschneit und der Mini hat sich so sehr gefreut. Er war ganz aus dem Häuschen und wollte sofort raus, weil ja da „alles ganz ganz weiß“ war.

Also haben wir uns in das winterliche Vergnügen gestürzt, einen Schneemann gebaut und sind durch den Schnee gestapft.

Im Rheinland ist soviel weiße Pracht ja höchst ungewöhnlich, insofern haben wir die fünf Stunden mit Schnee sehr genossen, bevor es anfing zu tauen. Am nächsten morgen war von unserem schönen Schneemann schon nichts mehr zu sehen…

Mein Lieblings-Mamamoment nur für mich

Haltet ihr mich für sehr verrückt, wenn ich euch erzähle, dass das der Moment war, als ich 3/4 meiner To-Do-Liste für die Woche geschafft hatte? Ich gebe zu, ein bißchen bekloppt ist das schon. Aber durch den komplett verlorenen November (krank, krank, krank) türmen sich gerade die Aufgaben an allen Ecken auf. Weihnachtssachen wollen vorbereitet und geplant werden, Geschenke besorgt und verpackt, der Blog hat eine Vermisstenanzeige nach mit aufgegeben, mein großes berufliches Projekt für 2018 lag in den letzten Wochen völlig brach – um mal ein paar Beispiele zu nennen. Den Haushalt hat mein Mann super in Schuss gehalten, während ich flachlag – aber meine Aufräum- und Aussortierliste möchte ich vor Jahresende schon gerne noch abarbeiten. Also: viel zu tun. Und da ich tatsächliche eine tiefe Befriedigung aus abgearbeiteten Listen ziehe – ist das mein – triumphaler – Mamamoment nur für mich für diese Woche. 😉

Meine Lieblingslektüre der Woche

Ich weiß gar nicht, wie oft ich in meiner beruflichen Laufbahn schon den Namen „Schulz von Thun“ gehört habe – jeder, der etwas mit Kommunikation macht, kennt sicherlich die vier Seiten einer Botschaft. (Du machst nichts mit Kommunikation und hast das noch nie gehört? Hier lang, Wikipedia erklärt es ziemlich gut.) Das, was alle Volontäre und Trainees irgendwann in einem Buch oder auf einer Folie zusammengefasst finden, ist aber eigentlich nur die stark verkürzte Spitze seines dreibändigen Werkes über Kommunikationspsychologie.

Und genau das habe ich mir nun vorgenommen. Er schreibt ganz wunderbar und wirklich sehr gut lesbar und inspiriert absolut dazu, den eigenen Kommunikationsstil sowohl als Sender als auch als Empfänger zu reflektieren. Ich kann die Lektüre nur jedem empfehlen, der etwas über sich lernen möchte – es ist höchst spannend! Mal sehen, vielleicht schreib ich nochmal etwas ausführlicher dazu.

Meine Lieblingsinspiration der Woche

Susanne hat auf Geborgen Wachsen einen wunderschönen Text zum Thema „Überschätzen/Überfordern von Kindern“ geschrieben. „Er ist doch schon zweieinhalb“ – ich weiß nicht wie oft ich das in verschiedenen Situationen schon gedacht habe, und mich innerlich geärgert habe, weil der Moment anders lief als von mir geplant. Dabei ist er doch ERST zweieinhalb Jahre alt – und noch wirklich klein. „Erst statt schon“ – danke für den interessanten Denkanstoss zu einem spannenden Thema! Wenn man mal länger darüber nachdenkt, dann über- oder unterschätzen wir unsere Kinder eigentlich ziemlich häufig im Alltag.

So, damit bin ich auch schon wieder fertig mit dem kleinen, feinen Wochenrückblick á la Anna (Berlin Mitte Mom). Weitere Freitagslieblinge gibt es wie immer später hier bei ihr.

Ich wünsche euch ein tolles drittes Adventswochenende und eine schöne vorletztes Jahreswoche!

Vorweihnachtliche Grüße,
Eure Tina

.entry-meta-wrapper {display:none}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu. (Die DS-GVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.)