Ein Stückchen Alltag (3)

Auch die unkompliziertesten Kleinkinder werden irgendwann eigen, wenn es um das Thema Essen geht. Das gilt auch für uns – soweit so normal. Dabei folgen die aktuellen Geschmacksvorlieben unseres kleinsten Mit-Essers keinerlei logischen Pfaden. Was letzte Woche noch „mjam, leckaaaa“ war, ist morgen vielleicht schon „Baaaah. Nein.“. Das muss man nicht verstehen.

Ein Beispiel?  Der Mini hat lange Zeit Nudeln nur gegessen, wenn sie winzig waren und in ganz viel Soße versteckt. Fusilli, Penne, Farfalle? Keine Chance. Seit einigen Wochen sind diese Nudeln – am liebsten mit Tomatensauce und „Ball guin“ 😉 – das Lieblingsessen schlechthin. Dafür stehen die vorher heissgeliebten Kartoffeln jetzt auf dem Index und werden gnadenlos aussortiert. Dort sind sie in allerbester Gesellschaft mit Zucchini, Auberginen, rohen Tomaten, Reis, und fast jeder Art von Fleisch – außer Fleischwurst und Siedewürstchen.

Vorgestern gab es nun eine gemischte Gemüse-Kartoffelpfanne mit  – Überraschung! – Kartoffeln, sowie Brokkoli, Möhren und Kohlrabi. Gemein wie ich bin, hatte ich vermutet, dass der Mini optisch die kleingeschnittenen Kartoffeln nicht vom Kohlrabi unterscheiden kann und so die ein oder andere Kartoffel vielleicht versehentlich mitisst. Jeden Tag Nudeln finde ich langsam ein bißchen öde und einseitig.

Ich hatte natürlich die Rechnung ohne meinen Sohn gemacht: erst wurde der Brokkoli herausgefischt. Dann jedes einzelne Fitzelchen Möhre gesucht. Unter Kartoffeln versteckte Möhrenstückchen wurden mit einem liebevollen „Guck guck!“ begrüßt und dann herausgepult. Nachdem dann jedes Kartoffel- und Kohlrabistück mehrmals umgedreht worden war, hat er dann tatsächlich auch den Rest gegessen.

Also den Rest Kohlrabi. Einmal angelutscht, schmeckt man den Unterschied nämlich sofort und kann wunderbar den leckeren Kohlrabi aufessen und die Kartoffeln wieder auf den Teller legen. Nach dem fünften angelutschten Kartoffelstück musste ich ehrlich gesagt grinsen und habe ihm die Sortierarbeit abgenommen.

Und, was gelernt, Mama? Kleinkinder betuppt man nicht. 😉

Liebe Grüße;
img_4183

 

 

 

 

About Kind Küche Chaos

38 Jahre alt - verheiratet - Wörter sind meine Welt - liebt die schönen Dinge des Lebens

0 thoughts on “Ein Stückchen Alltag (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.