Die „Magische Flasche der Ruhe“

…nein, damit ist KEIN alkoholisches Getränk für Eltern gemeint! 😉

Die Flasche der Ruhe, Sinnesreizflaschen oder auch Sensory Bottles genannt, findet man in unzählige Variationen im Internet. Sie ist dafür gedacht, Kinder durch die Konzentration auf die Bewegung in der Flasche zu beruhigen und zu entspannen. Die Herkunft ist nicht ganz klar – ich habe sie auch zunächst fälschlicherweise der Montessori-Pädagogik zugeordnet. Danke, Manuela, für den lieben Hinweis! 🙂

Der Mini ist nun fast 22 Monate alt und möchte am allerliebsten alles alleine machen. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass das in vielen Fällen leider noch nicht so ganz klappt und zu entsprechend großer Frustration führt. Zwei Beispiele für solche Situationen sind das Wickeln und das An- und Umziehen – regelmäßig rappeln wir beide dabei aneinander. Aber da erzähle ich den Kleinkind-Eltern unter euch ja sicherlich nichts Neues.
Das Ziel der „Flasche der Ruhe“ soll es ja sein, das Kind in solchen stressigen Situationen abzulenken und zu beruhigen – das fand ich sehr interessant und wollte es einmal ausprobieren. Hübsch aussehen tun die Flaschen auf jeden Fall…



Meine letzten Tage waren also glitzerig. Sehr glitzerig. Und klebrig. Und bunt. Ich habe ein bißchen mit verschiedenen Varianten herumprobiert und schließlich eine schöne Lösung gefunden. Ich warne jetzt hier schon einmal vor: Lebensmittelfarbe färbt die Finger ganz prima ein und geht nicht so leicht ab, wie ich immer gedacht habe. 😉



Was braucht ihr für die Flaschen?

Ich habe zwei verschiedene Varianten umgesetzt – für Variante A braucht ihr Lebensmittelfarbe, Glitzer (z.B. Karnevalsglitzer fürs Gesicht), Wasser und durchsichtiges Duschgel. Für Variante B braucht ihr Lebensmittelfarbe, Babyöl und Wasser. So oder so, ihr braucht geeignete Flaschen und Sekundenkleber, um diese zu verschließen! Ich kann euch von leeren Trinkflaschen eher abraten – sie sind meistens nicht ganz glatt und fassen meisten 0,5 Liter. Gefüllt bringen diese Flaschen dann ein ganz schönes Gewicht mit sich.



Leere Babyölflaschen sind sehr gut geeignet, genauso wie die kleinen Leerflaschen, die man im Urlaub für Shampoo und Duschgel nutzen kann. Die bekommt ihr sicherlich in den meisten Drogerien. Achtung: letztere schließen nicht wirklich komplett dicht. Die müsst ihr sehr gut verkleben.

Größere Glitzerdeko (z.B. Streudeko für den Tisch) kann man weniger gut in die Flaschen füllen – sie fallen leider sehr schnell auf den Boden und erfüllen damit weniger den beruhigenden Zweck der Flasche.

Die Glitzer-Duschgel-Variante

Ihr füllt die Flasche eurer Wahl etwa zur Hälfte mit lauwarmem Wasser und rührt die Lebensmittelfarbe und den Glitzer ein. Dann füllt ihr die Flasche mit dem durchsichtigen Duschgel auf. Achtet darauf, dass ihr die Flasche wirklich fast vollständig füllt – ansonsten bildet sich zu viel Schaum darin, das sieht nicht schön aus. Ihr könnt ein wenig mit der Zusammensetzung Wasser/Duschgel experimentieren, es gilt: je mehr Duschgel, desto langsamer setzt sich der Glitzer auf dem Boden ab.




Wenn ihr ein schönes flacheres, verschließbares Gefäß findet (Leer-Cremedosen aus der Drogerie sind günstig und funktionieren prima), könnt ihr auch eine kleine Figur auf den Boden kleben und das Gefäß dann mit der Wasser-Duschgel-Mischung auffüllen.

Je mehr der Glitzer sich dann beruhigt und setzt, desto mehr kann man dann auch von dem Tier sehen.

img_6790

(Und wenn man cleverer ist als ich, verwendet man dafür als Lebensmittelfarbe vielleicht kein dunkles Lila – dann kann man den eingeklebten Hasen nämlich auch noch erkennen…)

img_6785

Die Öl-Wasser-Variante

Das Prinzip ist das gleich wie oben, allerdings füllt ihr die Flasche zu maximal einem Viertel mit Wasser und färbt dieses mit Lebensmittelfarbe und Glitzer ein. Den erst der Flasche füllt ihr mit dem Babyöl auf – voilá! Die bunten Tropfen, die durch das Öl wirbeln, sind einfach wunderschön anzusehen. Ich habe unzählige Fotos gemacht, weil es so schön aussieht.



Wichtig: die Flaschen gut verschließen

Wenn ihr bis hierhin gekommen seid, dürfte bei euch nun alles mögliche glitzern – Tische, Hände, Klamotten und gerne auch ein bißchen der Boden. Hübsch, oder? Vor allem in Kombination mit den schönen bunten Farbflecken auf euren Fingern…? Und jetzt stellt euch das auf eurem Wohnzimmerboden vor.
Ihr seid also Spielverderber und wollt nicht, dass die kleinen Entdecker das Schraubverschluss-Öffnen mit den Glitzer-Farb-Öl-Flaschen lernen. Dann ist die Ruhe nämlich erstmal vorbei… 😉



Am besten lassen sich die Flaschen mit Sekundenkleber verschießen. Heißkleber geht bestimmt auch – allerdings habe ich keine Klebenpistole. Der Haken am Sekundenkleber: die Oberfläche muss trocken sein – ihr müsst also den Deckel und das Gewinde der Flaschen von Öl etc. säubern und gut abtrocknen, ansonsten trocknet der Kleber nicht an. Seid ruhig großzügig mit dem Kleber und verteilt ihn innen im Flaschendeckel und im Gewinde. Dann in Ruhe trocknen lassen und es sollte nichts mehr auslaufen können.



Achtung: Für die ganz Kleinen, die noch alles anlutschen, müsst ihr euch eine andere Lösung überlegen – es läuft nämlich gerne mal etwas Sekundenkleber aus dem Gewinde heraus und könnte dann von der Flasche abgelutscht werden.

Der Mini und die Ruhe-Flaschen

Der Mini ist ganz fasziniert von den verschiedenen Flaschen! Er bevorzugt die Öl/Wasser-Mischung – wahrscheinlich weil man die besser schütteln kann – und guckt wirklich interessiert und ruhig von allen Seiten, was mit den bunten Wasserperlen passiert.



Auch beim Wickeln klappt das jetzt erst einmal ganz gut, wobei das sicherlich der „Neu“-Effekt ist, der irgendwann verfliegt. Wir haben in den nächsten Tagen einige Autofahrten vor uns und werden dann noch einmal ausprobieren, wie die Flaschen sich da als Ablenkung eignen.



Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln und einen ruhigen Abend!
(…schüttelt die Flasche zum 110. Mal und gibt sie wiederstrebend dem Mini wieder…)

Alles Gute,
img_4183

.entry-meta-wrapper {display:none}

6 thoughts on “Die „Magische Flasche der Ruhe“

  1. Ich habe für diese Ruheflasche heute eine leere Flasche Babyschampoo in Probiergröße genommen. Allerdings hatte ich keine Lebensmittelfarbe, da ich so etwas für gewöhnlich nicht brauche. Nur für dieses Projekt wollte ich, ungeachtet dessen, dass sie nicht teuer ist, auch keine kaufen, daher habe ich statt farblosem Duschgel einfach grüntransparente Handseife genommen. Hat super funktioniert und sieht toll aus.

    Gruß Meowsa

  2. Hallo. Ich möchte das demnächst auch mal ausprobieren. Welche Lebensmittelfarbe haben Sie denn dafür genommen? Die Flüssige? Verraten Sie mir den Produktnamen? Das Blau sieht so toll aus. Vielen lieben Dank im voraus. LG Stefanie

  3. Hallo und vielen Dank für die ausführliche Beschreibung und die Tipps.
    Bei einer Bekannten habe ich eine Variante aus Wasser, Bastelglitter und Bügelperlen und Smoothie Flaschen vom Discounter gesehen. Das sah auch ganz nett aus.

  4. Ich habe das mit Öl versucht das sieht nicht so aus wie auf dem Bild. Werde es heute mit Duschgel ausprobieren. Die Idee ist super besonders für Kinder die gelegentlich eine Pause brauchen. LG Daniela

    1. Ich habe mit der Mischung auch ein bißchen herumexperimentiert bis es gepasst hat. Eine zweite Flasche mit exakt der gleichen Mischung hat irgendwie gar nicht funktioniert. Beim Duschgel musst du nur etwas aufpassen, dass es nicht aufschäumt, das kriegt man nicht wieder aus der Flasche heraus. Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu. (Die DS-GVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.)