Spinat-Tarte mit Lachs, Tomaten und Ricotta

21816.pngAbends muss es unter Woche bei uns oft schnell gehen – 32 Schritte und dann noch 40 Minuten in den Ofen, das ist kein Rezept für uns.Wenn der Mini im Bett ist und schläft, wollen wir schließlich nicht erst um 22 Uhr essen. Also, fix muss es gehen!

Tartes, Quiche und Flammkuchen kommen deshalb oft auf den Tisch – mit praktischem Fertigteig aus dem Kühlregal ist das gute Stück schnell belegt und im Ofen – damit es nicht langweilig wird, kann man die Zutaten variieren, wie man möchte. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt!

86738.png

Diese Variante gab es gestern Abend:

  • 1 Packung Flammkuchen-Teig aus dem Kühlregal
  • 3 Eier & etwas Milch
  • eine Packung Ricotta
  • eine Handvoll Kirschtomaten
  • Spinat – entweder frisch oder TK
  • 200 Gramm Lachs
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum

 

 

91343.pngUnd so geht’s!

  1. Den Flammkuchenteig in eine mit Backpapier ausgelegte Tarteform legen und „einpassen“. In diesem Fall muss das Eckige ins Runde! Da müsst ihr etwas basteln.
  2. Spinat, halbierte Tomaten, Lachs in Streifen darauf verteilen.
  3. Etwa die Hälfte des Ricotta in kleinen Nocken darauf gleichmäßig verteilen.
  4. Eier mit etwas Milch aufschlagen, mit Salz, Pfeffer und Gewürzen abschmecken und darüber gießen.

21816.png

Und jetzt: ab in den Ofen! 20 Minuten bei 200 Grad – Guten Appetit!

24654.png

About Kind Küche Chaos

38 Jahre alt - verheiratet - Wörter sind meine Welt - liebt die schönen Dinge des Lebens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.